Ein Welpe zieht ein. Was soll ich füttern?
0
26. August 2019
Ein Welpe zieht ein. Was soll ich füttern?

Ein neues Familienmitglied zieht ein und man möchte sich bestmöglich vorbereiten und das passende Futter für seinen Welpen aussuchen.
Da steht man manchmal vor den Futtermittel-Regalen und sieht vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr.
Was gibt es bei der Fütterung eines Welpen zu beachten?

Idealerweise bekommen Sie von Ihrem Züchter oder den vorigen Besitzern Ihres Hundes, ein wenig vom gewohnten Futter zur Umstellung mit. Das ist wichtig, weil sonst der Magen-Darm-Trakt Ihres Welpen völlig aus den Fugen gerät. Eine zu schnelle Umstellung auf das neue Futter, kann hier zu heftigem und ernsthaftem Durchfall führen, was für die sowieso schon stressvolle Eingewöhnung Ihres Hundes eher kontraproduktiv ist.
Fragen Sie also bei der Abholung Ihres Hundes nach, welches Futter der Hund aktuell bekommt und ob Sie für die Anfangszeit ein wenig Futter mitbekommen können.
Auch die Fütterungszeiten sind wichtig, denn Sie sollten Ihren Welpen mehrmals täglich füttern, also mindestens 3 x am Tag.

Wenn Sie sich eine eigene Marke aussuchen möchten, ist es wichtig, darauf zu achten, dass Sie ein Futter für Welpen kaufen. Warum? Ihr kleiner Hund befindet sich noch im Wachstum und hat ganz andere Bedürfnisse an sein Futter, als ein ausgewachsener Hund. Der Energiegehalt muss zum Beispiel viel höher sein, um das Wachstum Ihres Schützlings optimal zu unterstützen.
Auch ist es wichtig, auf die Größe des Hundes zu achten. Hunde großer Rassen benötigen für ein gesundes Wachstum der Knochen und zur Unterstützung der Gelenke nochmals eine andere Zusammensetzung, als kleine Hunde. Achten Sie daher darauf, dass Sie ein Futter auswählen, das zum Alter und zur Größe Ihres Hundes passt.

Dies kann zum Beispiel das “Baby Small & Toy” oder aber das “Baby Large & Medium” von Virbac sein.

Bitte füttern Sie keine Zusätze, wie Calcium oder ähnliches. Damit können Sie die Gesundheit Ihres Welpen schwer und dauerhaft schädigen. In Alleinfuttermitteln sind alle benötigen Inhaltsstoffe extra pass-genau für Ihren Welpen vorhanden, sodass Sie hier keine weiteren Zusätze geben müssen.

Bei der Futterumstellung Ihres Welpen sollten Sie behutsam umgehen. Mischen Sie über einen Zeitraum von mehreren Tagen immer mehr von Ihrem neuen Futter zwischen das alte Futter, sodass sich Ihr Welpe langsam an das neue Futter gewöhnen kann.

Bevor Sie füttern und direkt nach der Fütterung sollten Sie mit Ihrem Welpen nach draußen gehen und sein Geschäft machen lassen. Freuen Sie sich überschwänglich, wenn der kleine Hund es bis nach draußen geschafft hat und dort alles wie gewünscht erledigt. Die positive Bestärkung ist in diesem Fall sehr wichtig. Mit der Zeit können Sie die Abstände verlängern.

Sie sind sich unsicher, welches Futter Sie Ihrem Hund geben sollen? Fragen Sie am besten Ihren Tierarzt. Er wird Sie diesbezüglich umfassend beraten.