Mit dem Haustier in den Urlaub - Was sollte man beachten?

Anmelden

Merkliste

0

Warenkorb

17. Januar 2018
Mit dem Haustier in den Urlaub – Was sollte man beachten?
Hund auf Reisen mit Koffer

Man will in den Urlaub fahren und das Familienmitglied soll natürlich mit!
Doch vorher gibt es ein paar Dinge, die man beachten sollte, bevor man ins Auto steigt, damit der Vierbeiner auch gesund und munter wieder zurückkehrt.

Reisen mit dem Hund oder der Katze

Vor einer Reise sollte man sich frühzeitig (mindestens 10 Wochen vorher) vom Tierarzt beraten lassen, welche Einreisebestimmungen für das jeweilige Reiseziel gelten und welche gesundheitlichen, vorbeugenden Maßnahmen man ergreifen sollte. Auch ein allgemeiner Gesundheitscheck und die Überprüfung der jeweiligen für das Reiseland erforderlichen Impfungen und Entwurmungen sollten durchgeführt werden.

Wichtig für eine Reise außerhalb der deutschen bzw. österreichischen Grenzen ist aber auf jeden Fall ein blauer EU – Heimtierausweis und ein Mikrochip, der im Pass aufgeführt wird und vom Tierhalter vorzuweisen ist.

Wichtig: Melden Sie Ihr Tier, sofern noch nicht geschehen, kostenlos beim Tierregister Tasso an. https://www.tasso.net

Sollte Ihr Tier entlaufen, kann es mittels seiner Chipnummer zu Ihnen zurückverfolgt werden.

Bei Auslandsreisen, insbesondere in Mittelmeer-Staaten, ist ein vorbeugender Schutz vor Reisekrankheiten, die durch Insekten und Zecken übertragen werden können, von besonderer Bedeutung. So schützen Sie Ihren Hund oder Ihre Katze vor schwerwiegenden und teilweise lebensbedrohenden Erkrankungen, wie beispielsweise Leishmaniose oder Dirofilariose (Herzwürmer). Optimalen Schutz bieten abwehrende Tierarzneimittel wie Spot-on’s oder Parasitenhalsbänder, die einen Blutentzug durch die Parasiten und damit eine Übertragung von Krankheitserregern verhindern. Sprechen Sie Ihren Tierarzt hierauf an.

Fahren Sie eine längere Strecke mit dem Auto, stellen Sie sicher, dass Ihr Haustier das Autofahren mag und daran frühzeitig gewöhnt ist. Zudem sollten Sie ausreichende Pausen einlegen, damit sich Ihr Tier lösen und bewegen kann.

Fährt Ihr Liebling ungerne mit dem Auto oder gibt es in dem Reiseland viele gefährliche Krankheiten für das Haustier, muss man manchmal abwägen, ob es nicht mehr im Sinne des Tieres ist, es bei der Familie oder bei Bekannten in die Ferien zu geben.

Checkliste: Reise mit dem Hund oder der Katze

Reiseprophylaxe gegen:

  • Zecken
  • Sandmücken
  • Herzwürmer

Impfungen gegen:

  • Tollwut
  • Leishmaniose
  • Leptospirose
  • Babesiose

Sonstiges:

  • Reiseapotheke
  • Tabletten gegen Reiseübelkeit
  • Leine
  • Futter
  • ggf. Maulkorb
  • Fress- und Trinknapf
  • Halsband mit Heim- und Urlaubsadresse
  • Wasser für die Fahrt
  • Kotbeutel
  • Spielzeug
  • Körbchen
  • EU – Heimtierausweis mit Chip und gültigen Impfungen