Juckreiz beim Hund - Was hilft?
0
14. März 2019
Juckreiz beim Hund – Was hilft?

Wenn Ihr Hund an einer atopischen Dermatitis leidet, kann sein Kratzen und Lecken schmerzhaft für ihn und anstrengend für Sie werden. Was kann der Auslöser dafür sein?

Was sie über die allergische Hauterkrankung Ihres Hundes wissen müssen:

Häufige Problemregionen.jpg

Die canine atopische Dermatitis ist eine allergisch bedingte Hauterkrankung, die durch an sich harmlose Stoffe aus der Umwelt ausgelöst wird. Dies können zum Beispiel Staub, Pollen oder Schimmel sein.
Hunde mit atopischer Dermatitis leiden unter mehr oder weniger starkem Juckreiz und zeigen gerötete oder nässende Haut.
Durch den starken Juckreiz kratzen sie sich und belecken die betroffenen Stellen bis Läsionen oder Wunden entstehen, die sich häufig sekundär infizieren. Die atopische Dermatitis kann auch tränende Augen und eine laufende Nase verursachen.

Diese Infektionen können sehr schmerzhaft sein. Lassen Sie es daher erst gar nicht erst so weit kommen!

Anzeichen und Auslöser.jpg

Lindern Sie die Symptome Ihres Hundes mit flüssigem Ciclosporin. Mit einem neuen, flüssigen Tierarzneimittel haben wir eine langfristige, günstige und einfach zu verabreichende Lösung parat. Das flüssige Tierarzneimittel ist ein Medikament, das oral verabreicht wird.

Mit Hilfe Ihrer Tierärztin/Ihres Tierarztes und einer Behandlung mit flüssigem Ciclosporin ist es möglich, die Symptome der atopischen Dermatitis Ihres Hundes zu lindern.

Denken Sie daran, Ihr Tierarzt weiß am besten, was Ihr Hund braucht. Er wird Ihnen für weitere Fragen gern zur Verfügung stehen.

Fragen Sie Ihren Tierarzt nach dem einfach zu verabreichenden flüssigen Ciclosporin, damit Sie und Ihr Hund wieder happy sind.

Unterstützen Sie Ihren Hund mit einer angepassten und allergenarmen Nahrung, wie zum Beispiel das Dermatology-Futter für Hunde mit empfindlicher Haut.

?Direkt zum Produkt: Dog Dermatology Support