Cat Struvite Dissolution





  • Alleinfuttermittel zur Unterstützung der Behandlung von Erkrankungen der Harnwege (Harnsteine/-kristalle) bei der ausgewachsenen Katze

  • Kurzfristige Auflösung von Struvitsteinen über 5 bis 12 Wochen

  • Reduzierung der Calciumoxalatbildung

  • Nicht zur langfristigen Gabe geeignet, verwenden Sie hierfür bitte "U2 - Dissolution & Prevention".

mehr...

19,99 *

Erhältlich in den Grössen:

1,5 kg 3 kg

Lieferbar in 1-3 Tagen

+
-

* inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten

Spartipp

UROLOGY - STRUVITE DISSOLUTION
Alleinfuttermittel für adulte Katzen

Dieses Futter wurde für Katzen mit einer Harnsteinproblematik entwickelt und unterstützt anhand seiner Rezeptur die Auflösung von Struvitsteinen. Mittels eines Urin-pH-Werts zwischen 6,0 und 6,5 wird der Bildung neuer Struvit- und Oxalatkristalle vorgebeugt.
Die hohen Mengen an Proteinen und Natrium im Futter stimulieren die Trinkwasseraufnahme der Katze, sodass das Harnvolumen und die Häufigkeit des Harnabsatzes steigen. Zudem unterstützt ein Extrakt aus getrockneten Artischockenblättern die Harnverdünnung.
Der Zusatz des Phosphorbinders Chitosan hilft, die Bioverfügbarkeit von Phosphor herabzusetzen und die Phosphorausscheidung über den Harn zu reduzieren. Mithilfe des Zusatzes von Kaliumcitrat wird die Bildung von Calciumoxalatkristallen begrenzt.
Dieses Alleinfuttermittel für Katzen mit einer Harnsteinproblematik sollte zur Auflösung der Struvitsteine, nach Absprache mit Ihrem Tierarzt, fünf bis maximal zwölf Wochen gefüttert werden.


Artikelnummer: 04401

SCHLÜSSELVORTEILE & CHARAKTERISTIKA

Einzigartige Rezeptur / Hohe Akzeptanz
Induziert die Bildung eines für Struvit untersättigten Harns zur Förderung der Auflösung bereits vorhandener Struvitsteine und zur Verhinderung der Bildung neuer Struvitsteine.

Steigerung der Wasseraufnahme
Hohe Mengen an Proteinen und Natrium stimulieren die Trinkwasseraufnahme und unterstützen dadurch die Erhöhung des Harnvolumens und der Harnausscheidung.

Optimierung des Harn-pH
Ein Wert zwischen 6,0 und 6,5 beugt der Bildung von Struvit- und Oxalatkristallen vor.

Phosphorbindung durch Chitosan
Die Bioverfügbarkeit von Phosphor wird herabgesetzt und die Phosphorausscheidung über den Harn reduziert.

Dehydratisierte Schweine- und Geflügelproteine, Kartoffelstärke, hydrolysierte Schweine- und Geflügelproteine, tierische Fette, Erbsen, Mineralsalze, Bohnenschalen, Lignocellulose, Leinsamen, Rübenschnitzel, Fischöl, Flohsamenfasern, Fructo-Oligosaccharide, Chitosan, Extrakt aus getrockneten Artischockenblättern, Lactobacillus acidophilus pasteurisiert

SPEZIFISCHE ZUSATZSTOFFE :
Montmorillonit 0,5%
Lactobacillus 7 mg/kg
Chitosan 800 mg/kg
Artischocke 500 mg/kg
L-Carnitin 540 mg/kg
Kaliumcitrat 0,3%

Feuchtigkeit5,5 %
Rohprotein44 % (davon 93 % tierischen Ursprungs)
Rohfett16 %
Mineralstoffe7,5 %
Rohfaser4 %
NfE (Kohlenhydrate)23 %
Stärke15 %
Calcium0,65 %
Phosphor0,65 %
Natrium1,3 %
Kalium0,7 %
Magnesium0,08 %
Chlor1,8 %
Sulfat0,8 %
Methionin + Cystein1,5 %
Omega - 6 - Fettsäuren2,3 %
Omega - 3 - Fettsäuren1 %
EPA + DHA0,3 %
Metabolisierbare Energie (Atwater)371 kcal/100g
Metabolisierbare Energie (NRC 2006)397 kcal/100g
Proteinverdaulichkeit (in vivo)90 %
Fettverdaulichkeit (in vivo)94 %
Verhältnis Protein / Kalorien  (RPC)119 g/Mcal

Körper-
gewicht (kg)
Tagesration (g/Tag)
ÜbergewichtNormal*Untergewicht
2202025
3303535
4404550
5505560
6606575
7707585
8808595
985100110
1095110120


*
ausgewachsene kastrierte Wohnungskatze mit optimalem Körpergewicht

Die Tagesration basiert auf dem AKTUELLEN Körpergewicht der Katze und muss monatlich angepasst werden.

Damit sich das Verdauungssystem Ihres Lieblings an seine neue Nahrung gewöhnen kann, empfehlen wir eine schrittweise Umstellung von der bisherigen Nahrung auf VETERINARY HPM über einen Zeitraum von 4 bis 7 Tagen.
Vermeiden Sie auf jeden Fall eine abrupte Umstellung des Futters!

Während der Umstellungsphase können Verdauungsprobleme auftreten, die auf eine allmähliche Umgewöhnung des Verdauungssystems auf das neue Futter zurückzuführen sind. Bei Katzen mit einem empfindlichen Verdauungssystem kann diese Umgewöhnung bis zu 3 Wochen dauern.

Erfahren Sie mehr dazu, indem Sie hier klicken.